13. August 2018
Der anspruchsvollste Abschnitt des Törns liegt hinter uns und wir sind wohlbehalten wieder auf dem norwegischen Festland eingetrudelt… oder besser angespült. Irgendwie hatten wir vor diesem Abschnitt den meisten Respekt, wie sich herausstellte mit Recht… Am letzten Freitag in Longyearbyen gehen wir mit unserer scheidenden Crew und einem Teil der neuen nochmal richtig schön essen, im besten Lokal am Platz: eine lohnende Investition. Das Restaurant ist im alten Versammlungshaus von...

02. August 2018
Wir sind wieder aus dem OFF zurück! Aus gegebenen Anlaß das Aufregendste zuerst: Bad news travel fast! Auch uns erreichte zeitnah die Nachricht vom verletzten TourGuide von der MS Bremen Hapag Lloyd nach einem Zusammenstoß mit einem Eisbären! Das Erschreckende für uns war, daß wir einen Tag vorher mit der MS Bremen erst via Funk gequatscht hatten und dann zum Duschen eingeladen und abgeholt worden sind. Wir durften den Saunabereich in Beschlag nehmen und konnten unser Glück (unbegrenzt...

18. Juli 2018
Das ist die Arktis. Definitiv. Wir sind da und ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. Kalt, saukalt, a…kalt , auf der Überfahrt Wale bis zum Abwinken, eine Landschaft, die einem in aller Deutlichkeit vor Augen hält, daß man nur ein ganz, ganz kleines Würmchen ist. Aber der Reihenfolge nach. Letzten Samstag kam unsere neue Crew an Bord, bestehend aus Thorsten, Pierre sowie Constanze und Konrad aus Österreich (Conny und Konni… wie praktisch). Constanze und Konrad eigentlich ohne...

17. Juli 2018
Seit Freitag den 14.7 sind wir auf Spitzbergen alle wohl behalten angekommen. Details der Reise folgen in Kürze. Seid gespannt, es war großartig! Falls ihr nichts von uns hört oder das AIS Signal weg ist, macht euch keine Sorgen, wir sind quasi an A**** der Welt und das ist hier ganz normal.
07. Juli 2018
In weiser Voraussicht hatten wir von Anfang an eine Woche Pause in Tromsö eingeplant: zur Schiffs- und Skipperpflege :-) Und schwups war das auch dringend notwendig, da wir seit zwei Wochen ein Problem mit der Wellendichtung hatten. Nichts Bedrohliches, aber doch so, daß wir ein bißchen schöpfen mußten und eine Überfahrt nach Svalbard so nicht in Frage kam. Nicht so einfach während der Sommerferien in Norwegen eine Liftgelegenheit zu finden! Mit Hilfe von Stig , dem Segelmacher aus...

06. Juli 2018
Der heutige Tag ist vom Konsum geprägt: was macht man wenn das Wetter schlecht ist? SHOPPEN! Da wir morgen keine Zeit haben werden und eh die ganze Crew außerhalb der Ladenöffnungszeiten anlandet, erledigten Merle und ich heute den Großeinkauf für die nächsten zwei Wochen. Bis Longyearbyen ist nix mit Versorgung und auch wenn wir Spitzbergen erreicht haben wollen wir erstmal den Süden erkunden und nicht gleich bunkern müssen. Das Kind und ich sind phantastisch organisiert und sechs...

05. Juli 2018
Der gestrige Tag war so ereignislos, daß ich heute schon schwer grübeln muß, was wir eignentlich gemacht haben. Wir haben die Vorräte gecheckt, Kay beim Reparieren eines Fensters und dem Abschmieren der Rollanlage zugeguckt und ansonstern beidhändig in der Nase gebohrt. Phantastisches Wetter lud dazu ein und wir haben bei moderaten Temperaturen und schönstem Sonnenschein bis 23:30 im Cockpit gedaddelt. Ach ja: ein Thorsten kam noch vorbei! Segler aus Kiel (!), blieb zum Essen und...

04. Juli 2018
Oh wie das duftet! Diese wohlriechende flauschige saubere Bettwäsche und die frischen Socken, die einen beim Aufwachen erwarten! Ersteres ließ uns lange pennen, letzteres freudig aufstehen. Heute dann Aktion Gasflaschen befüllen, d.h. mit dem Bus nach Tromsö (20 Minuten und sehr schön) und dann noch ein Stück besagte Straße " I'm walking..." wieder lang. Überhaupt nicht schön, aber es zieht uns immer wieder dahin. Location Scouting für Star Wars oder Desert Storm :-)

03. Juli 2018
Die Gebenedeite unter den Waschmaschinen Oh heilige Waschmaschine von Eidkjosen Vergoldet sei der Sockel auf dem Du stehst Deine Waschkraft komme Dein Schleudergang geschehe Wie im Wäscheschrank zu Hause So auch bei uns Unsere sauberen Socken gib uns heute Und vergib uns unsere Ungeduld Wie auch wir vergeben Dir Deine wackelige Sicherung Und halte bitte durch bis zum Programmende Und erlöse uns von dem Stallgeruch Denn Dein ist der Wohlgeruch und die Sauberkeit Bis Lonyearbyen Amen

02. Juli 2018
An diesem Montag, an welchem wir uns größere Chancen der Problemlösung bezüglich Gas, Dusche oder Wäsche ausgemalt hatten, gaben wir uns gegen ca. 18:00 geschlagen, duschten noch einmal trotzig zumindest unser Schiff mit Süßwasser und folgten einem deutschen Segler, welcher gerade von Spitzbergen kam und die Widrigkeiten von Tromsö kannte. Beide Schiffe verholten in eine 10 sm weiter gelegene Ankerbucht, welche sich als traumhaft erwies. Wie schön doch alles ist, wenn die Sonne...

Mehr anzeigen